DB2/AS400 mit BizTalk anbinden

18.04.2017

„Normalerweise möchte ich am liebsten über ein neues Projekt bloggen.“ sagt Christoph Hanser, Geschäftsführer in Hamburg. Die Technologie, die benutzt wird, ist so modern und einfach spannend. Genauso cool, meint Christoph, kann es aber auch sein, ein (für IT-Maßstäbe) „uraltes“ System anzubinden. So geschehen für einen der Hamburger Kunden:

Wir standen vor der Aufgabe, das bestehende System an ein Neues anzubinden. Das bestehende stellte seine Daten in einer DB2-Datenbank auf einem AS400-Server bereit. DB2, das ist ein Produkt, das in den 70ern entwickelt wurde, AS400 wird seit den 80ern gebaut. Tatsächlich hat uns unser Kunde also mit einer grün-schwarzen Oberfläche überrascht, die zwar nicht intuitiv, dafür aber schnell zu bedienen war:

 

Und wie kann man nun DB2/AS400 im BizTalk 2013 R2 anbinden? So geht’s:

1. Installation des Host Integration Servers 2013 (HIS), den man mit seiner Subscription downloaden kann)

2. Anlegen einer neuen OLEDB-Verbindung in den Data Access Tools (Screenshot siehe unten).

3. Im letzten Wizardfenster kann man auf "Connectionstring" klicken und sich diesen generieren lassen.

4. Dann erstellt man im BizTalk eine Receive Location mit dem DB2-Adapter (der mit HIS installiert wurde) und kann dort den Connectionstring eintragen, den das Data Access Tool zusammengestellt hat.

Voilá! Schon kommen die Daten des grün-schwarzen Tools in die Welt des BizTalks und können überall hin gemappt und verschickt und gestreamt werden.

Hier noch der Screenshot from Data Access Tool:

zurück

© 2017 QUIBIQ GmbH · AGB und Nutzungsbedingungen