Migros Ostschweiz

  


„Wir können wesentlich flexibler mit Warenbewegungen umgehen – und in der Folge viel feiner kommissionieren.“

Beat Huber, Bereichsleiter Warenlogistik


Die Migros Ostschweiz betreibt mit knapp 9.000 Mitarbeitenden v.a. 92 Supermärkte, 46 Fachmärkte und 37 Restaurants in den Kantonen der Ostschweiz. In 2012 erzielte die Genossenschaft einen Umsatz von 2,34 Mrd. CHF. In der Logistik bewegt die Migros Ostschweiz täglich rd. 135.000 Bestelleinheiten (davon 75.000 gekühlt) auf 4.000 Paletten.

Zur RFID-basierten Steuerung und Verbesserung der Transparenz in der Lieferkette entwickelte QUIBIQ eine EPCIS konforme, zentrale Datendrehscheibe auf Basis BizTalk Server und SQL. Darüber werden RFID-Events zentral abgelegt und die Logistik- und BI-Systeme mit den für sie relevanten Informationen versorgt.

Vollständig integrierte Lieferkette
auf Basis BizTalk Server, RFID und EPCIS

Zur Optimierung ihrer Supply Chain Visibility hat die Migros Ostschweiz ein strategisches Projekt realisiert. Ziel ist die vollständige Transparenz der Lieferkette auf Basis von RFID-Technologie, Elektronischem Produkt-Code (EPC) und einem zentralen EPCIS-System: Sämtliche Ereignisse in den Warenflüssen werden darüber erfasst und verarbeitet – es entsteht ein lückenlos granulares Netz von Informationen über alle Warenbewegungen und Prozessstufen hinweg.

Dank EPCIS weiß die Migros Ostschweiz nun jederzeit genau, welches Objekt sich wo und wann zu welchem Zweck befindet und kann die Prozesse in der Supply Chain entsprechend exakt und optimiert steuern. Mit dem EPCIS-Projekt auf Basis des Microsoft BizTalk Servers, das die Experten von QUIBIQ erfolgreich implementiert haben, legt das Handelsunternehmen den Grundstein für einen nationalen Roll-out des EPCIS-Standards.

Lösung


Der BizTalk Server dient dabei als zentrale Datendrehscheibe. Er überträgt alle RFID-Events, die von Lesegeräten bei der Bewegung einer Ware erzeugt werden (z.B. bei der Kommissionierung oder Verladung), und stellt diese in einem EPCIS-konformen Repository auf Basis SQL Server bereit - in besonders dringenden Fällen zusätzlich auch unmittelbar (direct-push). Umsysteme wiederum können über den BizTalk bedarfsgerecht aus dem Repository ihre Informationen auslesen.

Vorteile für Migros


„Wir können wesentlich flexibler mit Warenbewegungen umgehen – und in der Folge viel feiner kommissionieren”, so Beat Huber, Bereichsleiter Warenlogistik der Migros Ostschweiz. EPCIS liefert dazu dem automatischen Bestellsystem die nötigen, aktuellen und genauen Informationen und sorgt für lieferabhängige Buchungen der Bestände z.B. bei Eintreffen der Ware in der Filiale.

“Damit erzielen wir eine optimierte Auslastung unserer automatischen Anlagen und LKW-Kapazitäten”, ergänzt Daniel Balmer, Bereichsleiter Transportlogistik den Nutzen:

  • Die Echtzeitinformationen helfen , Lieferdifferenzen zu vermeiden und
  • das Fehlerhandling zu optimieren.
  • So schaffen die stets verfügbaren, aktuellen Daten über den Waren– und Belieferungsstatus in den Filialen der Migros Ostschweiz Vertrauen und Sicherheit in der Wertschöpfungskette und
  • gewährleisten die lückenlose Rückverfolgbarkeit von Produkten.

Technologie


  • Microsoft .NET Framework
  • Microsoft BizTalk Server 2013
  • Microsoft SQL Server 2012
© 2017 QUIBIQ GmbH · AGB und Nutzungsbedingungen