20 Jahre ist es her, dass Dr. Felix Weil, Dr.-Ing....

Weiterlesen

Zunächst sind wir glücklich darüber, dass bislang...

Weiterlesen

Homeoffice, Online-Konferenzen, ein...

Weiterlesen

Digitalisierung in einer virtuellen Welt:...

Weiterlesen

Corona stellt uns vor viele Herausforderungen....

Weiterlesen

Die Herausforderungen zur Integration...

Weiterlesen

Was genau bedeutet das für mich und mein...

Weiterlesen

Mit Freude Gutes tun – wir fördern in Afrika und...

Weiterlesen

Zum Jahresende konnten sich jeder Mitarbeiter von...

Weiterlesen

QUIBIQ Hamburg Talkmasters 2019 – Interessante und...

Weiterlesen

BizTalk Administration Console Fehler „The RPC Server is unavailable“

In diesem Artikel werden verschiedene Gründe aufgelistet, die verhindern können, dass eine Remote-Verbindung zu einem BizTalk Server mittels Admin Console möglich ist.

Der häufigste Grund dürfte bei einer typischen verteilten Umgebung sein, dass die Firewall die RPC Verbindung verhindert.



In der BizTalk Administration Console wird nach der BizTalk Installation nur der lokal installierte BizTalk Server hinzufügt. Falls man den Server remote administrieren möchte, kann man mit Rechtsklick auf BizTalk Server Groups - „Connect to Existing Group“ weiterer BizTalk Server hinzufügen. Eines der Szenarien wäre, dass mehrere Entwickler die gleichen BizTalk Server verwenden und das Limit von zwei RDP-Sessions vermieden werden soll. 



Die Windows Server Firewall blockiert standardmäßig RPC Verbindungen. Es kann dann zwar mit der Admin Console die Verbindung zum BizTalk Server kann hergestellt werden, aber bestimmte Aktionen, für die eine Verbindung zum SSO Server benötigt wird (z.B. Konfiguration in Ports), sind nicht möglich sind. Es tritt folgende Fehlermeldung beim Klick auf „Configure…“ auf: „Could not contact the SSO Server '…'. Check that SSO is configured and that the SSO service is running on that Server. (WinMgmt)
Additional Information: (RPC: 0x800706BA): The RPC Server is unavailable.“



Um RPC Verbindungen zu erlauben, muss auf dem entsprechenden Zielserver eine neue Inbound Firewall-Regel eingerichtet werden:

  • Rule Type: Custom
  • Program: C:\Program Files\Common Files\Enterprise Single Sign-On\ENTSSO.exe
  • Protocol and Ports: Protocol type: "TCP", Local port: "RPC Dynamic Ports", Remote port: "All Ports"
  • Scope: Any IP address (Quell-IPs können bei Bedarf eingeschränkt werden)
  • Action: Allow the connection
  • Profile: Domain
  • Name: RPC Dynamic Ports

Die Ports wurden damit nur für den Enterprise SSO Dienst freigeschalten. Den vollständigen Pfad zur ENTSSO.exe findet man in den Eigenschaften dies Windows-Dienstes:



Firewall Wizard für eine neue Inbound Rule:













Besonderheiten für Dev-Umgebungen (SQL und BTS auf gleichem Server)


 

Falls SQL Server und BizTalk Server auf dem gleichen Server installiert sind (z.B. bei Entwicklungsrechnern), muss außerdem noch folgendes sichergestellt werden. Ansonsten schlägt schon das Hinzufügen der BizTalk Group fehl.

  • Windows Firewall: Inbound Verbindungen für die SQL Server Ports 1433 und 1434 müssen erlaubt werden
  • SQL Server muss Remote Verbindungen erlauben
  • TCP/IP muss unter SQL Server Network Configuration aktiviert sein
  • MS DTC muss aktiviert sein, was ansonsten nicht notwendig wäre, wenn BizTalk Server und SQL Server auf dem gleichen Server installiert sind
     

© QUIBIQ GmbH · Impressum · Datenschutz