CONNECTED Conference 2023 - Aufzeichnungen jetzt hier verfügbar +++                     

Suche

über alle News und Events

 

Alle News

 

Einfach großartig! Die Stimmung war hervorragend....

Weiterlesen

Rules, Rules, RULES!! Dan Toomey, The evolution of...

Weiterlesen

Keynote von Slava Koltovich, Feature: E2E - AIS...

Weiterlesen

Inspirierende Messeerfahrungen auf der 'Zukunft...

Weiterlesen

In diesem Artikel wird beschrieben, wie ihr eure...

Weiterlesen

Messaging mit dem Service Bus ermöglicht die...

Weiterlesen

Sebastian Meyer, Microsoft & SAP...

Weiterlesen

Für Entwickler, Architekten, Projektleiter und...

Weiterlesen

In der Welt der Softwareentwicklung ist die...

Weiterlesen

QUIBIQ spendet für den guten Zweck – und für...

Weiterlesen

Rückblick Tag1: QUIBIQ berichtet live von der INTEGRATE 2023 aus London

Vom 5. bis 7. Juni findet in London wieder die größte Technik-Konferenz zu Integration auf der Microsoftplattfom im englischsprachigen Raum statt. Hier erhalten Anwender und Entwickler die wichtigsten Informationen zu Innovationen und Neuerungen rund um die Azure Integration Services und Microsoft BizTalk Server. Unser Senior Solution Architect, Ben Oettle, berichtet in seinem Video-Rückblick - heute gemeinsam mit Christian Brückner, Geschäftsführer QUIBIQ Hamburg - live vom 1. Tag. Hier die wesentlichen Highlights - schnell und präzise zusammengefasst.

Die wichtigsten News von der INTEGRATE 2023 aus London - hier als Text oder auch spannend und unterhaltsam zusammengefasst hier im Video-Rückblick.

Keynote: Connectivity treibt Digitale Transformation 

Die Covid-19-Pandemie hat die Bedeutung der Digitalen Transformation in der Geschäftswelt mehr als verdeutlicht. Unternehmen nehmen nun immer mehr die Möglichkeit wahr, auch geschäftskritische Anwendungen vollständig in die Cloud zu migrieren, während bestehende On-Premise-Systeme weiterhin unterstützt werden und alle nahtlos über durchgehende, digitale Prozesse vernetzt werden . Für Entwickler werden die Vorteile der Integration der Azure Integration Services in Github Copilot hervorgehoben. Diese ermöglichen Entwicklern z.B. API-Management-Richtlinien effizienter zu definieren. Unsere Einschätzung: Hier erwartet uns noch vieles mehr.  

Spannende Roadmap 

Die Keynote zielt v.a. darauf ab, Entwickler und Citizen Developer auf der Azure Integration Platform zusammenzubringen, um den Mehrwert für die verschiedenen Benutzergruppen aufzuzeigen. Die Roadmap für 2023 umfasst diverse Verbesserungen für beide Gruppen. Für Entwickler werden Copilot-Funktionen im Logic App Standard Designer erwartet und die Built-In Connectors in Logic App Standard werden ausgebaut. Für Endbenutzer und Kunden gibt es den Integration Space zur Überwachung der gesamten Azure Integration Platform, der es ermöglicht, Azure-Komponenten auf Geschäftsprozesse abzubilden und diese effizient zu überwachen.  

Vollständige Plattform 

Eventbasierte Anwendungen können heute sowohl Entwicklern als auch Kunden und Anwendern viele Vorteile bieten. Durch Kernkomponenten wie EventHub, EventGrid und StreamAnalytics können diese unterstützt und Ereignisse in Echtzeit erfasst, analysiert und verteilt werden. Der MQTT-Support für EventGrids bildet dafür eine neue Ergänzung. Die Verwaltung von Schema- und Nachrichtendefinitionen und die Standardisierung der Kommunikation zwischen Systemen wird zukünfitig durch das CNCF xRegistry ermöglicht. Microsoft Fabric als neue Datenplattform bündelt schließlich Tools wie Data Factory, Synapse, Power BI, Data Activator und OneLake. Azure API Management ist eine weitere wichtige Komponente mit neuen Funktionen für Entwickler und Kunden. Die Integration von Microsoft Defender for APIs schützt APIs und Anwendungen, während der Resolver GraphQL-Abfragen in REST-Anfragen übersetzen kann. Das API-Center ermöglicht Kunden die einfache Entdeckung und Nutzung von APIs, unabhängig vom verwendeten System und bietet eine zentrale Plattform für Kunden, um APIs nahtlos in ihre digitalen Lösungen zu integrieren. Die Integration von Azure LoadTesting ermöglicht auch umfassende Lasttests.  

Wichtige Neuerungen für API-Security 

APIs sind ein Einfallstor zu den Kerninformationen und -funktionen eines Unternehmens. 83% des Internetverkehrs basiert heute auf APIs. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, die API-Sicherheit zu gewährleisten. Mit Microsoft Defender für APIs (public preview) erhalten wir unkomplizierte Reports und Analysen, sowie eine übersichtliche Inventarisierung sämtlicher Azure Komponenten.   

 

Die Einhaltung der C.I.A-Triage (Confidentiality, Availability, Integrity) ist eine große Hilfe, um die Offenlegung von Informationen an unbefugte Personen oder Systeme zu verhindern und unautorisierte Änderungen an Datensätzen zu vermeiden. Ein wichtiger Ratschlag ist, zuallererst API-Sicherheitsrichtlinien noch vor der Implementierung von Policies zu dokumentieren. Hilfreich kann hier folgendes Powershell  Script zur Inventarisierung der Azure Komponenten von Nino Crudele sein. Darüber hinaus hat Nino auch sein Handbuch zur Sicherung von Azure Lösungen vorgestellt, das wir sehr empfehlen können.  

Weitere Innovationen rund um Logic App Standard 

Im Bereich der Logic App Standard tut sich gerade auch sehr viel. Für uns Entwickler zuallererst die sichtbarste Änderung ist der Designer 2.0. Hier erwarten uns bessere Performance, ein modernisiertes UI und bessere Usability des Token Pickers. Eine weitere Neuerung ist der Data Mapper, der in VSCode zur Verfügung steht. Hier können wir grafisch Ein- und Ausgabedaten miteinander mappen. Eine große Stärke ist die Möglichkeit, hier auch Expressions als eigene "Helper-Funktionen" zu kapseln. Darüber hinaus versteckt sich hier auch noch die Option, Transformationen direkt im Data Mapper zu testen. Sämtliche Transformationen aus dem "Transformation" Block werden hierbei unterstützt.  Ebenso unterstützen Logic Apps Standard in Kürze sog. Custom Local Functions. Hier können wir C#-Code nativ innerhalb der Logic App hosten. Dies bietet uns großartige Möglichkeiten, auch komplexe Business Logik schnell und einfach in unsere Workflows zu bekommen. In Kürze erwarten uns hier aber auch noch weitere Verbesserungen. Diese fokussieren sich v.a. auf das Onboarding zur lokalen Entwicklung inklusive Erweiterung der jetzt schon existierenden Tools zur lokalen Entwicklung und Debugging. Im Zusammenspiel mit den Local Functions wird dies Vieles vereinfachen. Zu guter Letzt erwartet uns auch bessere Out-of-the-box-Unterstützung im Bereich automatisierter Releases.

Ein fulminater Start und wir sind gespannt auf Mehr in den kommenden Tagen.  

Ihre Kontaktmöglichkeiten

Sie haben eine konkrete Frage an uns


 

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden


 

Mit meinem "Ja" erkläre ich mich mit der Verarbeitung meiner Daten zur Zusendung von Informationen einverstanden. Ich weiß, dass ich diese Erklärung jederzeit durch einfache Mitteilung widerrufen kann. Bei einem Nein an dieser Stelle erhalte ich zukünftig keine Informationen mehr.

© QUIBIQ GmbH · Impressum · Datenschutz