Einfach großartig! Die Stimmung war hervorragend....

Read more

Rules, Rules, RULES!! Dan Toomey, The evolution of...

Read more

Keynote von Slava Koltovich, Feature: E2E - AIS...

Read more

Inspirierende Messeerfahrungen auf der 'Zukunft...

Read more

In diesem Artikel wird beschrieben, wie ihr eure...

Read more

Messaging mit dem Service Bus ermöglicht die...

Read more

Sebastian Meyer, Microsoft & SAP...

Read more

Für Entwickler, Architekten, Projektleiter und...

Read more

In der Welt der Softwareentwicklung ist die...

Read more

QUIBIQ spendet für den guten Zweck – und für...

Read more

How-to: Anlegen von Serviceconnections in Azure DevOps

Um Azure Ressourcen von DevOps aus zu deployen, sind Serviceconnections notwendig. Die kann man in DevOps unter dev.azure.com/{Organisation}/{Projekt}/_settings/adminservices anlegen (Project > Project Settings > Service connections).

Um eine neue Serviceconnection zu erstellen, kann man den Prozess über die Schaltfläche starten.

Als nächstes „Azure Resource Manager“ wählen und mit Next bestätigen:

Im nächsten Schritt empfiehlt es sich „Service principal (automatic)“ zu wählen:

Anschließend wird der Scope und der Name der Serviceconnection gewählt. Im Beispiel erhält die Serviceconnection Zugriff auf die ganze Subscription.

Mit der Option „Grant access permission to all pipelines“ kann die Serviceconnection in Pipelines genutzt werden, um Ressourcen zu deployen.

Mit dem Klick auf "Save" wird die Connection eingerichtet und im Hintergrund in den App-Registrierungen des Azure Portals eine Anwendung angelegt. Mit passenden Rechten kann diese über „Manage Service Principal“ eingesehen werden.

Sollte zuvor „Service principal (manual)“ gewählt worden sein, muss die App Registrierung vorab manuell vorgenommen und die entsprechenden Einträge im Dialog gesetzt werden.

Achtung: Das hinterlegte Token ist nur eine bestimmte Zeit gültig. Um dies zu erneuern ist es ausreichend, bei der Serviceconnection auf „Edit“ zu gehen und im folgenden Dialog ohne Änderungen zu speichern. Bei den passenden Rechten wird das Token erneuert. Ggf. poppt ein Dialog zur Credentials-Eingabe auf.

Dieser quiTeq-Tipp kommt von QUIBIQ Stuttgart.

© QUIBIQ GmbH · Imprint · Data protection